Rundgang


Plastik im Alltag


Materialkreisläufe

Überproduktion und Überkonsum führen zu Unmengen von Abfall. Was aber, wenn dieser von Anfang an vermieden oder als neuer Rohstoff verstanden wird? Das Denken in Kreisläufen bietet ganzheitliche Ansätze für Designer, Produzenten und Konsumenten. Gerade im Bereich von Kunststoffen, die auf wertvollem Erdöl basieren, können Materialkreisläufe auch ökonomische Anreize für Produzenten bieten.
Neben Strategien des Recyclings werden drei solcher Ansätze vorgestellt: Die Ökobilanz, das Cradle to Cradle-Prinzip («von der Wiege zur Wiege») und Zero Waste – die Vision einer Zukunft ohne Abfall.

<< Zurück | Weiter >>

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE