Florhof
Krisen-
intervention für Schulpflichtige

Museum für Gestaltung Zürich


Projektwoche Florhof: Plastik, StikPla, KitsAlp und was noch?
In Zusammenarbeit mit dem Florhof, Krisenintervention für Schulpflichtige fand vom 24. bis zum 27. Juli eine Projektwoche statt. Ziel war die Sensibilisierung der Kinder und Jugendlichen zum Thema Plastik – Vorkommen, Umgang, Wiederverwendungsmöglichkeiten – in unserer Gesellschaft. Der erste Tag fand im Florhof  und der näheren urbanen Gegend Zürichs statt: Die Herausforderung bestand darin in einem konventionellen Supermarkt ein möglichst plastikfreies Picknick einzukaufen und draussen zu verzehren. Ohne Plastikteller natürlich! In kleinen Teams wurde nach Getränken, Vorspeisen, Beilagen und Hauptspeisen gefahndet. Hierbei stellte sich heraus, dass weder Grillfleisch noch -käse ohne Plastikverpackung im Angebot zu finden sind. Sogar an der Käsetheke sind die Produkte mit einem feinen Frischhaltefolienfilm überzogen! Aber auch die anderen Lebensmittel stellten eine grosse Herausforderung dar. Einzig Gemüse konnte – von den Klebeetiketten der Waage einmal abgesehen – vollkommen plastikfrei erworben werden. Die Plastikbilanz des Picknicks war somit mittelmässig. Fazit: nächstes Mal zum Metzger und zur Käserei sowie zum Bioladen. Vielleicht geht es dort besser? Eine Sammelaktion am See brachte seltsame Fundstücke wie Schwämme und noch verpacktes Sportgel zutage. Schon einmal am See Teller abgespült? Aus der Florhof-Gruppe konnte sich niemand an ein solches Erlebnis erinnern… Die Folgetage galten einem Ausstellungsbesuch im Museum sowie einer manuellen Auseinandersetzung mit dem Material. In Stop-Motion-Filmen wurde der Weg des Plastiks in das Meer und die Begegnung mit dortigen Bewohnern inszeniert. Gemeinsam mit der Modedesignerin Ursina Bleuler wurde nach Verwendungsmöglichkeiten von Plastik in Schmuck und Kleidung gesucht. Die hergestellten Gegenstände und Filme wurden dem Projektteam am letzten Tag der Woche vorgestellt.
Abschliessende Überlegungen zum Thema Plastik waren:
Plastik ist… überall, schön, lebensnotwendig, zu viel, nicht kompostierbar, weich, hart, cool, … Das Team des Museums für Gestaltung Zürich bedankt sich für die sehr gute Zusammenarbeit und wünscht allen Teilnehmer/innen alles Gute für deren weiteren Weg.

24.–27. Juli 2012

Konzept und Umsetzung: Amanda Unger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Vermittlung
In Zusammenarbeit mit Ursina Bleuler, Modedesignerin und dem Team Vermittlung
Partner: Florhof - Kriseninterverntion für Schulpflichtige

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE